Lackierung
Gestaltung

Bereich

Holz

Lack oder Lasur

Gönnen Sie Ihren Holzflächen eine Wellness-Behandlung und lassen diese in neuem frischen Glanz erstrahlen!

Holz braucht Schutz – vor Wasser, Schmutz und mechanischer Beanspruchung. Und Holz gibt es überall: Carport, Schaukel, Esstisch, Dielenboden. So unterschiedlich die Einsatzbereiche, so verschieden ist auch der geeignete Holzschutz. 

Die wesentlichen Inhaltsstoffe von Lacken und Lasuren sind im Grunde gleich: Lösemittel, Bindemittel, Pigmente, Füllstoffe und verschiedene Hilfsmittel.

Der Unterschied der beiden Anstriche liegt im Verhältnis der Komponenten. Holzlasuren enthalten deutlich weniger Pigmente und Füllstoffe.

Der Effekt: Die festen Bestandteile eines Holzlacks bilden beim Trocknen einen harten Film auf dem behandelten Holz. Beim Lasieren dringen alle Bestandteile des Produkts in das Holz ein. Sowohl der Schutz als auch die farbliche Veränderung befinden sich in der äußeren Holzschicht.

Handelt es sich um einen farbigen Lack (und nicht um einen Klarlack), verdeckt die entstandene Schicht alles, was darunter ist. Das Möbelstück ist nun rot, braun oder weiß. Dass es aus Holz ist, sieht man ihm nicht mehr an. Wollt ihr genau das verhindern, ist die Lasur das Mittel der Wahl. Auch mit diesem Produkt könnt ihr Farbe ins Holz bringen. Aber sie zieht ein und die natürliche Maserung scheint durch.

    Bereich

    Metall

    Metalloberflächen / Brandschutz

    Selbstverständlich lackieren wir auch Ihre Stahlflächen.
    Feuerschutzanstrich F 30/F 60 Beschichtung von Henso Therm.

    Brandschutzbeschichtungen oder auch Brandschutzanstriche werden durch Gesetze und EU-Richtlinien reglementiert. Diese Richtlinien sind wichtig für die Einschätzung und Realisierung eines Bauvorhabens. Vor allem bei öffentlichen Gebäuden oder Veranstaltungshallen ist ein Brandschutzanstrich auf Stahlbauteilen mit entsprechend hoher Klassifizierung oft verpflichtend. Durch die Brandschutzbeschichtung in öffentlichen Räumen können im Brandfall Leben gerettet werden. Das Material schäumt auf und verhindert für eine bestimmte Zeit, dass Stahlträger unter der Hitze nachgeben. Feuerwehr und Retter haben mehr Zeit, Menschen aus brennenden Gebäuden zu holen. Brandschutzbeschichtungen sind häufig Alternativen, wenn der bauliche Brandschutz aus architektonischen, baurechtlichen oder Kostengründen nicht umsetzbar ist.

      Wir reagieren so schnell wie möglich

      Senden Sie uns Ihre Anfrage

      Oder telefonisch: +49 (0) 2452 – 7031